Chronik 1989- - LK Webseite ab 31-12-2016

Der Liederkranz wünscht Euch einen schönen Herbst 2018>
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik 1989-

Chronik
  • Der Grundstein für ein alljährliches Kameradschaftstreffen wurde am 30 . Juni 1989 gelegt. Das schon zur Tradition gewordene "Haselhof-Fest" wurde an diesem Abend mit Gesang, leiblichem Wohl und Feuerwerk abgehalten.
  • Der Jugendchor des Liederkranzes unter der Leitung von Frau Nowacki, sowie der Jugendchor aus Eberhardzell führten am 9. Dezember 1989 ein gemeinsames Weihnachtskonzert in der Kirche in Eintürnenberg auf.
  • Chorleiter Matthias Wolf schrieb für Liederkranz und Kirchenchor von Eintürnen eine eigene lateinische Weihnachtsmesse. Nach vielen Proben wurde dieselbe am 25. Dezember 1990 unter der Leitung von Vizechorleiter Markus Schmid beim Weihnachtsgottesdienst aufgeführt. An der Orgel wurde der Chor von Sangesschwester Elke Kreck begleitet. Matthias Wolf sei an dieser Stelle ein ganz herzliches "Vergelt's Gott" für dieses wunderschöne Werk gesagt.
  • Um die Vereinskasse etwas aufzubessern veranstaltete der Kinder- und Jugendchor am 1. Dezember 1991 in der Turn- und Festhalle in Eintürnenberg einen Weihnachtsbazar. Es wurden dabei viele Adventsgestecke und sonstige selbstgebastelte Artikel verkauft. Die zum Verkauf angebotenen Weihnachtsartikel wurden unter der Leitung von Daniela Nowacki und Gabi Wendlik in vielen abendlichen Stunden selbst hergestellt.
  • Ein gelungenes Beispiel über die Zusammenarbeit zwischen Schulchor und weltlichem Chor wurde am 20. Juni 1992 in der Turn- und Festhalle in Eintürnenberg demonstriert. So wurde unter der Leitung von Daniela Nowacki mit dem Kinder- und Jugendchor Eintürnen und dem Schulchor aus Gebrazhofen unter anderem ein Teil aus dem gesungenen Märchen von "Tabaluga" aufgeführt.
  • Ein großer Beitrag zum Erhalt der Kameradschaft wurde vom 21. bis 23. August 1992 geleistet. In diesen Tagen erlebten die jüngeren Sängerinnen und Sänger des Liederkranzes einen erlebnisreichen Aufenthalt auf einer Hütte in Thüringerberg im großen Walsertal.
  • Da Chorleiter Matthias nach Beendigung seines Studiums eine Anstellung als Kirchenmusiker in Bad Schussenried erhielt, und von dort aus noch zwei weitere Chöre zu betreuen hatte, war es ihm nicht mehr möglich, den Kirchenchor und Liederkranz von Eintürnen zu leiten. So wurde er bei einer Weihnachtsfeier am 21. Dezember 1993 nach einer 8-jährigen Chorleitertätigkeit verabschiedet.
  • Von Januar bis April 1994 wurde der gemischte Chor des Liederkranzes von Daniela Nowacki geleitet.
  • In einer Ausschußsitzung am 17. April 1994 wurde der erst 16 Jahre alte Kurt Susak aus Adelshofen als neuer Chorleiter vom Liederkranz und Kirchenchor eingestellt.
  • Beim Kirchenpatrozinium am 13. November 1994 konnte Kurt Susak sein kirchenmusikalisches Talent unter Beweis stellen. So führten die Kirchenchöre von Eintürnen und Haisterkirch beim Festgottesdienst die Orgelsolomesse von W.A. Mozart auf.
  • Bei der 69. Generalversammlung des Liederkranzes am 8. Januar 1995 wurde nach einer 12-jährigen Vorstandstätigkeit von Markus Schmid ein neuer Vorstand gewählt. Nach längerem Bitten konnte man Sangesbruder Berthold Leupolz überreden, sich zum neuen Vorstand wählen zu lassen. Berthold Leupolz nahm die Wahl zunächst für ein Jahr an.
  • Bei der standesamtlichen Trauung von Jugendchorleiterin Daniela Nowacki sang der Kinder- und Jugendchor am 22. Juni 1995 vor dem Standesamt in Wangen ein Ständchen. Ebenso umrahmten 14 Mädchen des Jugendchores die kirchliche Hochzeitsfeier am 8. Juli in Ohmden.
  • Ein Höhepunkt für den Kirchenchor und Liederkranz unter der Leitung von Chorleiter Kurt Susak war die Aufführung der "Krönungsmesse" von W.A.Mozart beim Kirchenpatrozinium am 12. November 1995.
  • Ein Zeichen des Gemeinsamen Singens wurde am 20. April 1996 gesetzt, als der Kirchenchor und Liederkranz sowie der Kinder- und Jugenchor in der Turn- und Festhalle in Eintürnenberg ein "Frühlingskonzert" aufführten.
  • Sein 10-jähriges Jubiläum konnte der Kinder- und Jugenchor am 13. und 14. Juli 1996 feiern. Am Samstagabend wurde ein Konzert zusammen mit dem Jugendchor aus Wolfegg veranstaltet, und am Sonntag fand nach einem Gottesdienst der Gau-Jugendchortag statt.
  • Am 25. Dezember 1996 umrahmte der Liederkranz und Kirchenchor den Weihnachtsgottesdienst mit der "Pastoralmesse" von K. Kempter. Die Solostellen wurden dabei von Sängerinnen und Sängern aus dem eigenen Chor vorgetragen.
  • Zum Zeichen der kulturellen Gemeinsamkeit veranstalteten der Musikverein Eintürnen und der Liederkranz am 15. März 1997 ein Gemeinschaftskonzert in der Turn- und Festhalle in Eintürnenberg.
  • Der Liederkranz Eintürnen besteht am 15. September 1997 aus 45 Sängerinnen und Sänger im gemischten Chor des Liederkranzes, und 45 Sängerinnen und Sänger im Kinder- und Jugendchor. Außerdem hat der Liederkranz 70 passive Mitglieder. Zum 90-jährigen Jubiläum darf sich der Liederkranz an 12 Ehrenmitgliedern erfreuen.
  • Viele Stunden ihrer Freizeit haben also Sängerinnen und Sänger in den vergangenen 90 Jahren geopfert, um die weltlichen und kirchlichen Anlässe feierlich zu gestalten. Damit der Chor auch in der heutigen Zeit bestehen kann, muß jedes Chormitglied viel Idealismus aufbringen. Es bleibt zu hoffen, daß sich auch weiterhin Sängerinnen und Sänger finden, die sich sowohl für den weltlichen als auch für den kirchlichen Gesang interessieren. Nur so wird der Verein mit seiner Tradition weiter bestehen können.
  • Möge der Jubiläums-Chor dem Leitspruch auf der neu restaurierten Vereinsfahne treu bleiben, der da lautet:
" In Freud und Leid zum Lied bereit "

In inniger Verbundenheit zum Liederkranz Eintürnen
Weitprechts, den 25. April 2003
+ Markus Schmid
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü